Sachverständiger

Öffentlich bestellte Sachverständige fertigen nicht nur Gutachten, sie stellen Tatsachen fest oder ermitteln Ursachen, sie beraten und verantworten auch regelmäßige Überprüfungen und Überwachungen, sie analysieren und bewerten. Außerdem sind sie als Schiedsgutachter tätig. Das heißt zwei Vertragspartner können festlegen, dass sie das fachliche Urteil eines Sachverständigen als verbindlich anerkennen. Damit sorgen beide Seiten schnell für Rechtssicherheit - etwa bei der Frage, ob die Qualität einer Lieferung oder Dienstleistung der vertraglichen Absprache entspricht oder ob eine Anlage funktionsfähig installiert wurde

Wer öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige beauftragt, erhält Sicherheit für unternehmerische, gerichtliche und private Entscheidungen. Genau diese Tatsache hat den deutschen Gesetzgeber bewogen, die öffentliche Bestellung einzuführen. Dass der Staat die besondere Qualifikation dieser Sachverständigen und ihre besondere Qualität ihrer Dienstleistungen anerkennt, erleichtert Unternehmen, Gerichten und Verbrauchern die Auswahl von Sachverständigen und garantiert, dass das Gutachten hohen Anforderungen gerecht wird.

Die Leistungen umfassen:

  • Gerichtsgutachten
  • Privatgutachten
  • Schiedsgutachten
  • Gutachterliche Stellungnahme
  • Materialprüfungen
  • Qualitätsüberwachung
  • Qualitätsabnahme
  • Rechnungsprüfung
  • Aufmaßüberprüfung
  • Fertigstellungsbescheinigung nach § 641a BGB
  •